Blog
Standardsprache für TYPO3-Redakteure festlegen

Da ich durch das aktuelle TYPO3-Update-Aufkommen etliche TYPO3-Backends erlebe, welche noch die Default-Sprache Englisch für ihre Redakteure eingestellt haben und die Standard-Einstellung der Backendsprache für neue User möglicherweise manchem Admin Probleme bereitet, möchte ich die Vorgehensweisen hier kurz aufzeigen.

Zunächst muss ein eingeschränkter (Nicht-Admin-)Backend-User immer von einer Backend-Benutzergruppe abgeleitet werden. U.a. können Lese- und Schreibrechte für Tabellen (z.B. pages, tt_content, ..) nur an Nutzergruppen vergeben werden können und auch die unixähnlichen Zugriffsrechte für Seiten (Besitzer/Gruppe/Alle) sind am sinnvollsten mit Nutzergruppen handhabbar.

Backend-Benutzer und -Benutzergruppen werden übrigens immer im Root (früher: Weltkugel, heute: graues TYPO3-Logo) des Seitenbaums angelegt.

Die Standardsprache für Backenduser legt man im sogenannten TSConfig fest. Das sind – im Gegensatz zu den Typoscript (TS)-Setup und -Constants, welche der Frontendausgabe dienen – Typoscript-Anweisungen, die für Backend-Konfigurationen gedacht sind. Gewöhnlich legt man diese in den Seiteneigenschaften (Reiter: Ressourcen, Feld: Seiten-TSconfig) ab. Am besten nutzt man dafür – wie bei Typoscript-Anweisungen üblich die Include-Möglichkeit, um die Anweisungen nicht im Editor pflegen und vorhalten zu müssen:

<INCLUDE_TYPOSCRIPT: source="FILE: pfad/zur/typoscriptdatei.ts" />

Folgende Anweisung legt man nun jedoch im TSconfig-Feld der Benutzergruppe ab (Reiter: Optionen, Feld: TSconfig):

setup {
        default {
            lang = de
        }
}

Damit werden neu angelegte Nutzer dieser Gruppe automatisch mit der entsprechenden Sprache versehen und können diese vom ersten Login an nutzen.

Der Nutzer selbst kann die Backendsprache auch in seinen User settings ändern (falls er die entsprechenden Rechte für die Nutzung dieses Moduls zugewiesen bekommen hat ;)

TYPO3-Backend: User settings, Language

Um die gewünschte Sprache zu nutzen muss der Admin diese zunächst selbstverständlich über die Sprachverwaltung ins System laden. Erst dann erscheint diese auch in der Auswahl der User Settings:

TYPO3-Backend: Sprachverwaltung

Natürlich kann die Standardsprache auch beim Anlegen des Nutzers ausgewählt werden. Dies wird im Eifer aber auch gerne vergessen oder übersehen. Eine nachträgliche Änderung dieser Angabe – also wenn der Nutzer bereits angelegt wurde – bleibt übrigens wirkungslos. Diese Auswahl wird hinsichtlich der Backendsprache – genau wie bei der nachträglichen Zuweisung der Benutzergruppe – tatsächlich nur beim Anlegen des Nutzers berücksichtigt.

TYPO3-Backend: Nutzer anlegen, Standardsprache

Ich hoffe, damit ein wenig Licht in mögliche Dunkelheiten gebracht zu haben und auch, dass mit der richtigen Sprache TYPO3-Backends zukünftig noch nutzerfreundlicher sind und so zu einer noch höheren Akzeptanz von TYPO3 beitragen :)

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder.