Keywordstuffing

Als Keywordstuffing bezeichnet man einen Manipulationsversuch in der Suchmaschinenoptimierung, bei welchem eine Webseite mit Suchbegriffen (Keywords) unnatürlich überfrachtet wird. Dies kann geschehen durch zu häufige Verwendung im normalen Fließtext, so bis dieser nicht mehr vernünftig lesbar wird. Spätestens mit der Einbeziehung des Nutzerverhaltens in den Algorithmus, verspricht diese Variante keinen Erfolg in den Suchergebnissen mehr.

In Bezug auf den Seitentitel bezeichnet man es als Keywordstuffing, wenn dieser nicht nutzerfreundlich getextet ist, sondern einfach aus unattraktiven Keywordfolgen besteht.

Weiterhin wurde das Keywordstuffing vor allem in den Anfangszeiten des Internets durch massenhafte Keywordblöcke am Seitenfuß, in den Meta-Angaben und/oder per Stylesheet versteckten Bereichen durchgeführt.

Früher wurde das Keywordstuffing an der Keyworddichte festgemacht, wenn diese einen gewissen Schwellenwert (z.B. 4 Prozent) überschritt. Mittlerweile wurde die Keyworddichte in SEO-Kreisen durch den WDFxIDF-Wert abgelöst.