Blog
WordPress: Wenn das automatische Update nicht funktioniert

Bei einigen meiner WordPress-Blogs wollte bisher das automatische Update nicht funktionieren (sowohl für das Grundsystem als auch für die Plugins). Es wurde dann lediglich eine Fehlermeldung “Das Verzeichnis “wp-content” konnte nicht gefunden werden.” zurückgegeben an der Stelle wo eigentlich das Herunterladen, Entpacken und Installieren vonstatten geht. Natürlich existierte das Verzeichnis und auch sonst lief das System ja.

Lösung:

Man ersetzt bzw. erweitert in der /wp-config.php die entsprechenden Zeilen mit dem folgenden Code:

if ( !defined('ABSPATH') )
 define('ABSPATH', $_SERVER["DOCUMENT_ROOT"] );
require_once(ABSPATH . 'wp-settings.php');
putenv('TMPDIR='. $_SERVER["DOCUMENT_ROOT"] . 'wp-content/tmp');
define('WP_TEMP_DIR', ABSPATH . 'wp-content/tmp');

Voilà :-)

Ein zusätzlicher Hinweis noch (da ich gerade bei einer anderen WordPress-Installation vor dem gleichen Problem stand): Falls der Ordner “/wp-content/tmp/” nicht existiert, muss dieser natürlich noch angelegt und mit Schreibrechten versehen werden.

  1. Schos sagte am :

    Servus!

    Bin auch gerade auf der Suche nach Antworten über deine Seite gestolpert. Ich glaube einen Fehler in deinem Beitrag zu sehen. Nicht die Datei /wp-content.php sondern die Datei wp-config.php wird editiert, richtig?

    Gruß Schos

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder.