Blog
mein Besuch der SES Berlin 2010

Nachdem ich nun bereits von mehreren Leuten gefragt wurde, wie es auf der Suchmaschinen-Konferenz SES diese Woche in Berlin war, möchte ich meine Gedanken hier gern noch mal kurz runtertippen.

Die Location – im NH Hotel Friedrichstraße – war prinzpiell okay. Schön zentral. In Laufnähe das bezahlbare und nette Hostel baxpax – den Link gibt es als Entschädigung für die in der morgendlichen Ungeschicklichkeit zerdepperte Badspiegelbeleuchtung ;-) Und sogar einen kostenlosen Parkplatz in der Nähe gefunden in einem Gebiet in dem 15 Minuten 75 ct kosten. Einzig nervig im Hotel waren die unangenehmen Raumtemperaturen im großen Saal und im Speisebereich (am zweiten Tag hatten dann alle einen Pullover an) – und der unsägliche Techniker(?) hinten links am Mischpult, der wofür-auch-immer zuständig war und die ganze Zeit nervig auf sein Netbook einhämmerte oder über Kopfhörer vernehmlich Sitcoms oder ähnliches angesehen hat. Technikprobleme vorn am Präsentationsrechner waren ihm jedenfalls schnurz.
Das “leibliche Wohl” wurde ganz gut gemeistert. Bis auf die langen Schlangen durch nur einfach vorgehaltene Speisen (Networking olé) und natürlich der beliebte Kaffeeverschluss nach dem Mittag.

Die Konferenz an sich hat für mich spannende Themen bereitgehalten. Wie zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung (Linkaufbau, Onpage-Optimierung) Suchmaschinenmarketing (Adwords, Facebook Ads), Keyword-Analyse, Duplicate Content, Social Media und Landingpages. Neue Sachen habe ich für mich lediglich im Bereich Suchmaschinenmarketing gefunden, was ich bisher noch nicht weiter betrieben habe. Da die Vorträge und Sessions allesamt aber gut bis sehr gut waren, konnte ich durch die Sichtweisen der Referenten auf die Themen und zwischen den Zeilen neue Erkenntnisse und Gedanken für mich ableiten und meinen Gesamtkenntnisstand damit aufwerten. Dafür haben sich zwei Tage in welchen die eigentliche Arbeit geruht hat, für mich trotzem gelohnt und ich bin mit neuen Ideen, geschärftem Fokus sowie einer erweiterten Gesamtsicht wieder ins heimatliche Dresden gereist.

Danke auch nochmal an SEOunited und Bing für das kostenlose Ticket, welches ich mir sonst für 695 Euro nicht gekauft hätte.

Weitere Recaps gibt es unter anderem bei:

  1. Pingback: Siwen @ SES Berlin 2010 – Ein persönlicher Recap | explido WebMarketing

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder.